UBFDAADDEU
Логотип ZDES

Andreas Vasilache

Deutscher Direktor des Zentrums für Deutschland- und Europastudien 

Juniorprofessor für Sozialwissenschaftliche Europaforschung an der Universität Bielefeld

 

 

Forschungsgebiete:

  • Internationale Beziehungen
  • Europastudien
  • Politische Theorie und IPT
  • Fragen von Kultur/Ethnizität/Identität
  • Wissenschaftstheorie
  • Methoden der Gesellschaftswissenschaften
Ausbildung und Berufserfahrung:
  • Seit Oktober 2008 Juniorprofessor für Sozialwissenschaftliche Europaforschung an der Universität Bielefeld und deutscher Direktor des „Centre for German and European Studies“ (CGES/ZDES)
  • 2006 PhD, Justus-Liebig-University, Gießen
  • 2005-2006 mehrmonatige Aufenthalte als Visiting Fellow am Massachusetts Institute of Technology (M.I.T.) in Cambridge, MA/USA sowie an der Università degli Studi di Firenze in Florenz/Italien
  • 2002 Magister Artium an der JLU Gießen

Herausgeberschaften:

European Union and Asia. A Dialogue on Regionalism and Interregional Cooperation. (Hrsg. v. R. Seidelmann und A. Vasilache). Baden-Baden: Nomos, 2008.

Asia and Europe. Dynamics of Inter- and Intra-Regional Dialogues. (Hrsg. v. J. L. de Sales Marques, R. Seidelmann und A. Vasilache). Baden-Baden: Nomos, 2009.

Nachdenken über Europa. Probleme und Perspektiven eines Ordnungsmodells.(Hrsg. v. I. A. Hanska, Chr. Schuck, A. Vasilache und K. Westphal). Baden-Baden: Nomos, 2009.

States, Regions and the Global System. Europe and Northern Asia-Pacific in Globalised Governance. (Hrsg. v. A. Vasilache, R. Seidelmann und J. L. de Sales Marques). Baden-Baden: Nomos, 2011.

Gouvernementalität, Staat und Weltgesellschaft. (Hrsg. v. A. Vasilache), Reihe „Staat – Souveränität – Nation“, Bd. 3, Wiesbaden: SpringerVS, 2014.

Vollständige Liste der Publikationen finden Sie hier.

 

 

https://www.scopus.com/authid/detail.uri?authorId=56340222900